09.07.2017 Unfreiwillige Außenlandung

Es gibt zwei Sorten von UL-Piloten: Diejenigen, die schon eine Außenlandung hatten und diejenigen, die diese noch vor sich haben. Hans hat jetzt mit seinem ATOS mit Elektroantrieb, der gerade ein Upgrade bekommen hatte, eine solche hinter sich und berichtet:

Ich bin um ca. 19:00 Uhr gestartet, und auch verhältnismäßig zügig auf Höhe gekommen, habe dann die Leistung reduziert und bin noch mit Restthermik ca. 20 min ohne Motor geflogen. Danach bin ich mit ca. 50 % Motorleistung weitergeflogen. An einem anderen Flugplatz bin ich auf ca. 100 m gesunken um anschließend wieder auf ca. 350 m zu steigen – alles kein Problem. Ich wunderte mich allerdings über den geringen Akkuverbrauch, erklärte mir dies jedoch auch damit, dass ich einerseits einige Zeit ohne Motor geflogen bin und anderseits dachte ich, dass die neue Motorsteuerung eventuell effizienter arbeitet und damit eine längere Flugzeit möglich ist. Nach ca. 1 Std Flugzeit zeigte der Controller noch ca. 60 % Akkuleistung an. Um den Akku leer zu fliegen bin ich dann weiter nach Torgau geflogen und habe mir die Stadt aus ca. 250 m Höhe von oben angeschaut, bis plötzlich der Motor stehen blieb und das Display des Controllers keine Anzeige mehr hatte. Verschiedene Versuche das System zu reaktivieren schlugen fehl, es war auch Zeit an eine Landung zu denken. Ich bin dann in einem Gewerbegebiet auf einem ungenutzten Grundstück ohne Schaden gelandet.

Nach einigen Mühen, ich hatte kein Geld, kein Handy, und auch sonst nicht dabei, habe ich jemanden gefunden der mich zurück zum Flugplatz fährt. Dort Campingbus zusammengebaut, Hänger ans Auto und zurück zum Landeplatz. Zwischenzeitlich, es war bereits 21:30 Uhr hat sich ein Gewitter bei uns entladen und es goss in Strömen. Motor abgebaut und ins Auto gelegt.  Flieger Quer auf den Hänger und mit Begleitfahrzeug quer durch die Stadt Torgau und auf der B 87, ca. 10 km nach Beilrode gefahren. Kurz vor dem Ziel, es goss immer noch in Strömen, von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. 45 Min. mit der Polizei verhandelt, 55 € Bußgeld bezahlt, noch zum Flugplatz weitergefahren. Das Tor der Flugzeughalle um 24:00 Uhr geschlossen. – Man kann nicht behaupten in Beilrode wäre nichts los!

Hans bedankt sich bei allen Helfern, insbesondere bei Göran und Jochen.

20.-28.05.2017 Streckenflugwoche

Es gab schon einige richtig gute Tage bei unserer ersten Streckenflugwoche in 2017. Philipp flog einen neuen persönlichen Rekord bis hinter Rana /CZ und konnte nur vom Luftraum Prag aufgehalten werden. Hans hat seine neue Bee erstmals auf dem Flugplatz und Dieter versucht sich am Atos-Elektro-Trike. Fotos unseres unermüdlichen Trike-Testpiloten zeigen wir besser nicht. Der Sinn von Jahresnachprüfungen wurde auch mal wieder deutlich: Sperlinge haben ein Nest in einer Trike-Fläche gebaut und brüten dort. Aus Naturschutzgründen muss diese Trike stillegelegt werden, bis die Vögel flügge sind. Sinnigerweise gab es am ersten Tag der Beilroder Filmnächte den Film "Sully", von der Wasserung eines A320 auf dem Hudson-River nach Triebwerksausfall wegen Vogelschlag handelt.

Update Dienstag: Philipp und Dieter fliegen nach Polen. Während Philipp mal echte Dörfer kennenlernen möchte, in denen die Zeit still zu stehen scheint, und in Polen landet, entscheidet Dieter sich für die faule Rückkehr, fliegt nur einige Meter nach Polen, dreht um und landet in Forst am Bahnhof.

Alle Flüge von Beilrode, die im DHV-XC eingereicht wurden, gibt es hier.

30.04.2017 Neue Windenseile

Wie haben neue Seile auf die Winde aufgezogen. Auch wenn ich mich wieder unbeliebt mache, bittet der Vorstand darum, sorgsam mit den Seilen umzugehen. Kein Schlepp, wenn das Seil irgendwo verhängt ist (Rolle an der Winde, Bahnreiter,...), sondern sofortiger Abbruch des Schlepps! 

Zum Fliegen war es leider viel zu windig, die ersten Schlepps mit dem neuen Seil stehen deshalb noch aus.

11.03.2017 Rettungsgeräte packen

Dieses Jahr hat und die Gemeinde Beilrode die Ostelbienhalle für unseren Selbstpackerlehrgang zur Verfügung gestellt. Deshalb hatten wir genügend Platz auch für ein Wurftraining, wir konnten die Schirme richtig lüften. Wir konnten uns bequeme Tische aufstellen um auch gemeinsam die unglaublich großen UL-Rettungsgeräte mit 450 kg Anhängelast zu packen. Es waren leider nur sehr wenige Teilnehmer, für diese aber war das Training um so intensiver. Vielleicht müssen wir im nächsten Jahr einen hohen Teilnehmerbeitrag verlangen, damit die Halle auch voll wird.

30.12.2016 Abfliegen und Glühweintrinken

Sonnenschein und blauer Himmel, Windstille am Boden, Temperaturen leicht positiv waren ideale Bedingungen für den letzten Flug im Jahr. Über der Inversion in 200 m Höhe wurde der Wind stark, so dass man tolle Ausklinkhöhen mit dem Schirm erreicht hat. Die typische Flugdauer betrug 15 Minuten, was für Schlepp ohne Thermik doch ganz nett ist. Danach gab es leckeren Glühwein für die leider viel zu wenigen Teilnehmer. Ein schöner Jahresausklang

 

10.09.2016 Vereinsflugtag, Feuerwehrübung

Am Samstag, den 10.09.2016 war Vereinsflugtag. Morgens gemeinsame Fortbildung mit der Beilroder Feuerwehr. Tagsüber Thermikfliegen an der Winde . Abends UL-Fliegen, und dann der Höhepunkt: Gemeinsames Spanferkelessen. Ganz besonders erfreulich war, dass viele ihre Familien mitbrachten. Seit langem gab es erstmals wieder viele Kinder auf dem Flugplatz.

 

Hans hat einen Film erstellt: "Vereinsflugtag aus Sicht der Webcam"  (ca. 170 MB)

22.07.2016 "Mini-Vereinsmeisterschaft"

Wir hatten uns einen kleinen Anreiz für das Spätfliegen ausgedacht, diesmal einen Wettbewerb unter dem Motto: „Der letzte macht das Licht aus“. Sieger ist, wer als letztes auf dem Flugplatz (oder ganz knapp daneben) mit einem GS oder HG (ohne Motor natürlich) landet und für diesen Flug vor 18 Uhr gestartet ist. Preis für den Sieger: Beste/r GastpilotIn: Alle Schlepps dieses Tages sind für sie/ihn kostenlos! Preis für Mitglieder: Ehrenvolle Erwähnung,  Aufnahme in die Hall-of-Fame und ein Freibier, smile.

The winner is: Sergio Glaser. Herzlichen Glückwunsch!!! Nächstes Jahr darf er den Wanderpokal an den Sieger einem neuen Wettbewerb nach gleichen regeln weitergeben.

05.06.2016 Versuch eines Windentags nach Schlechtwetterperiode

Ab heute gibt es deutlichen Komfort für den Windenfahrer. Den besten Sonnenschutz weit und breit. Die kleinen Wolken bilden schnell kleine Türmchen, über der Dahlener Heide rumpelt es, also haben wir den Flugtag schnell abgebrochen. Das Gewitter kam dann aber doch erst gegen 16:30 Uhr. Um 11:55 kam eine Frachtmaschine aus Hongkong im Anflug auf Leipzig in 5900 ft unter den Wolken über den Platz. Muss das wirklich sein? Aber es kann nichts passieren, in der Anflugkarte steht ja explizit, dass die Piloten nach uns Ausschau halten müssen. ;-)

08.04.2016 Der wirkliche Saisonstart

Wann kommt es schon einmal vor, dass wir uns in Beilrode an einem Wochentag zum Fliegen verabreden? Meist schauen wir uns an solchen Tagen die Wolken nur von unten an und jammern.

An diesem Freitag hat es geklappt. Dieter ging auf die Winde und hat die acht anwesenden Streckenpiloten innerhalb einer Stunde in die Luft gezogen, nachdem Ralf allen gezeigt hatte, dass es geht. Keiner brauchte einen Wiederstart! Zum Glück war Hans auf dem Platz, so dass Dieter auch noch in die Luft kam. Starke, teilweise ruppige Thermik, Kälte und exzellente Fernsicht prägten unsere Flüge. Am Abend landeten 3 Piloten auf dem Schleppgelände in Cottbus. Hartmut flog noch weiter nach Forst, zwei Landungen am Spreewald und noch kürzere Strecken waren möglich. Insgesamt wurden mehr als 600 km an diesem Tag von Beilrode aus geflogen.

Ich selbst bedanke mich bei dem unbekannten Cottbuser Vereinsmitglied. Ich wurde direkt zum Bahnhof gefahren und saß eine gute halbe Stunde nach der Landung im Zug nach Beilrode.

(Fotos: Philipp, Text: Dieter M.)

17.03.2016 Anfliegen

Wir haben genau den einen Tag getroffen, an dem es sich lohnte, die Schirme rauszuholen. Ein strahlend blauer Himmel, kaum Wind und leichte Thermik waren genau das Richtige für den Jahresbeginn.  Steffen, Enrico, Philipp, Dieter und Bernd hatten alle ihren Spaß in der Luft. Philipp flog rund 2,5 Stunden über Beilrode in Höhen bis zu 1000 Meter. Dieter hat seinen neunen Schirm ausprobiert und Enrico hat auch einen schönen Testflug damit gemacht. Hans hat uns alle in die Luft gezogen. Danke.

25.02.2016 Rettungsgeräte packen

Text Vorjahr: Unter Dieters Leitung haben wir unsere Rettungsgeräte gepackt. Göran hat seinen Raum im Musikcafe dafür zur Verfügung gestellt.

Text dieses Jahr: Dasselbe. Ergänzend: Wir haben auch noch Windenführer Theorie gemacht und 2 UL-Rettungen (109 m**2) gepackt. Es war ein sehr langer Tag, aber jetzt sind wir vorbereitet für die Flugsaison.

 

 

25.02.2015 Rettungsgeräte packen

Unter Dieters Leitung haben wir unsere Rettungsgeräte gepackt. Göran hat seinen Raum im Musikcafe dafür zur Verfügung gestellt.

07.03.2015 Arbeitseinsatz

Dies war ein ziemlich umfangreicher und erfolgreicher Einsatz: Dank der exzellenten Vorarbeit von Andre konnten 25 Markierungsreiter für die Bahn fertiggestellt und auf der Bahn aufgestellt werden. Weitere 25 Stück sind fast fertig. Wir haben zusätzliche Steckdosen montiert, Gebüsch gerodet, die Winde hat komplett neue Seilführungsrollen bekommen und einiges Mehr wurde erledigt. Unser neues Arbeitsnachweisbuch hat die ersten Eintragungen. Nicht vergessen: Am Ende der Saison sollen für jedes Mitglied dort mindestens acht Stunden stehen.

13.03.2015 Verlegen eines neuen Erdkabels

Im Herbst 2014 ist eine Phase unseres Hauptkabels zur Stromversorgung unserer Halle kaputt gegangen. Mit schwerer Technik und fachmännischer Hilfe haben die Halleneigentümer ein neues Erdkabel verlegt, das jetzt noch angeschlossen werden muss.

Mai und Juli 2015

André und Christian haben am 09.05.2015 ihrer Windenschlepps mit Drachen in Beilrode gefilmt. Ein weiterer Film von André am Tegelberg vom 21.07.2015. Wenn man immer nur Hochleister sieht, ist das eine richtige Abwechslung.
Diese Links führen zu den Filmen auf YouTube:

Schlepp Beilrode     Tegelberg

08.11.2015 Wieder ein neuer Flieger auf dem Platz

05.12.2015 Glühwein zu Nikolaus

Leider war der Wind zu stark zum Fliegen, aber Hans und Doris haben uns einen schönen Nachmittag bei leckerem Winzerglühwein bereitet.

22.03.2014.2014 Arbeitseinsatz

Der Flugplatz für für die Saison vorbereitet

04.04.2014 Gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Beilrode

Antreten!

Piloten sind sicherheitsbewusste Menschen und deshalb wurde die Anregung des Luftamtes bei dessen letzter Inspektion sofort aufgegriffen, eine Übung und Informationsveranstaltung mit der örtlichen Feuerwehr durchzuführen. Im letzten Sommer musste diese Übung wegen der Belastung aller Rettungskräfte durch das Hochwasser ausfallen. Dieses Jahr stand die Aktion deshalb ganz oben auf der Prioritätenliste zum Beginn der Flugsaison.

Pünktlich um zehn Uhr rückte die Beilroder Feuerwehr unter der Führung des stellvertretenden Gemeindewehrleiters Henry Zschintzsch mit drei Fahrzeugen und 12 Kameraden auf dem Flugplatz an, wo sie von den Piloten schon erwartet wurden. Der Vorsitzende des Luftsportvereins Dieter Kleinert informierte die Feuerwehr ausfühlich über spezielle Gefährdungssituationen an diesem Flugplatz, mögliche Brandlasten und die Energieversorgung. Besonderes Augenmerk wurde auf die Ausstattung des vereinseigenen Erstrettungsfahrzeuges gelegt. Auch die in Flugplatznähe befindlichen Flachsaugbrunnen wurden inspiziert. Die Vereinsmitglieder wurden unterwiesen in der Wahl der richtigen Feuerlöscher abgestimmt auf die jeweilige Brandsituation. Auch die praktische Handhabung der Löscher wurde demonstriert und geübt. Am Ende der Übung hatten alle Piloten das gute Gefühl, jetzt wieder besser für den Ernstfall gerüstet zu sein.

Die Feuerwehrmänner inspizierten aber auch mit großem Interesse die zahlreichen unterschiedlichen Luftsportgeräte und Flugzeuge und manch einer von ihnen wäre sicherlich gleich gerne als Passagier eingestiegen und abgehoben. Alle hoffen, dass die Feuerwehr immer nur zu Übungen auf den Flugplatz kommen wird.

Wer ist online?

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

News

Ihr könnt selbst Beiträge schreiben

Ein Sinn dieser neuen Webseite ist, dass es mehrere Autoren für Beiträge auf dieser Webseite geben kann. Wenn Ihr schreiben wollt, dann registriert Euch zunächst. Dann schickt dem Administrator (Dieter M.) eine Nachricht, dass dieser Euch die entsprechende Schreibberechtigung gibt.